Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2022

Arktis Expeditionen 2023

Letzter Stop vorm Nordpol

Nord-Spitzbergen - Eisbär und Packeis

Letzter Stop vorm Nordpol

Letzter Stop vorm Nordpol

Island-Umrundung

Das Herz der schottischen Highlands

Grönland von Süd nach West

Spitzbergen - Umrundung

Nordpol Extraklasse

Naturwunder Grönlands

Grönland - In die Diskobucht

Spitzbergen - Umrundung mit Kvitøya

Nordpol Extraklasse

Spitzbergen-Ostgrönland-Island

Ostgrönland - Polarlichter

Ecuador + Galapagos 2022

Ecuador + Galapagos 2023

Antarktis Expeditionen 2022/23

Antarktis Expeditionen 2023/24

Reisetipps

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Reisekatalog 2023 lesen

Polarreisen - Lastminute-Liste

Kontakt

Datenschutzerklärung

Impressum

Tourcode 367411

Datum: 07. - 16. August 2023
Datum: 14. - 23. August 2023

Reiseverlauf

Reisebegleitung: Diese Reise ist ohne PolarNEWS-Reisebegleitung

1. Tag: Hinflug

Linienflug von Zürich nach Keflavik. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Kangerlussuaq und Einschiffung

Charterflug nach Kangerlussuaq und Einschiffung auf unser Expeditionsschiff.

3. Tag: Sisimiut

Sisimiut ist die zweitgrößte Stadt Grönlands. Die Fischindustrie spielt immer noch eine bedeutende Rolle in der kleinen Stadt, die Moderne und Traditionen gleichermaßen vereint. Trotz seiner Lage, 40 km nördlich des Polarkreises, bleibt das Meer vor Sisimiut ganzjährig eisfrei. Seit dem 15. Jahrhundert kamen europäische Walfänger nach Sisimiut und ein reger Tauschhandel mit den Inuit entwickelte sich.Bei unserem Stadtrundgang besuchen wir das örtliche Museum. Am Nachmittag setzten wir unsere Schiffsreise Richtung Norden fort und nähern uns am frühen Abend den Gewässern der Diskobucht.

4. Tag: Qeqertarsuaq

Qeqertarsuaq liegt auf der Südseite der Disko-Insel. Der dänische Name der Siedlung lautet Godhavn, was übersetzt „Guter Hafen“ bedeutet. Der Name ist auf die günstige Lage und den Walreichtum in der Bucht zurückzuführen. In der Vergangenheit spielte der Walfang eine große Rolle. Im Jahre 1773 wurde in Qeqertarsuaq die erste Walfangstation errichtet. Heute leben die meisten Einwohner vom Fischfang und von der Robbenjagd. Während unseres Besuches werden wir die Stadt erkunden und uns im Gemeindezentrum zu Grönlands traditionellem "kaffemik" treffen, ein freundliches Zusammenkommen bei Kaffee und Kuchen mit einheimischer Musik.

5. Tag: Uummannaq

Wenn wir heute Morgen aufwachen, befinden wir uns fast 600 km nördlich des Polarkreises in einer der schönsten und sonnigsten Regionen Grönlands. Das Schiff hat Uummannaq erreicht, das auf einer kleinen Insel liegt. Der beeindruckende, 1.175 m hohe, herzförmige Berg, der der Stadt ihren Namen gegeben hat, beherrscht die Aussicht (Uummannaq bedeutet "Ort, wo das Herz ist"). Wir haben Zeit, die Stadt zu erkunden. Von der Stadt aus bietet sich ein außergewöhnlicher Blick auf die 1.000 Meter hohen Felswände der Insel, die schneebedeckten Gipfel der Nuussuaq-Halbinsel im Süden. Im Fjord treiben Eisberge in allen Formen und Größen majestätisch auf einem von Wind und Strömung bestimmten Kurs vorbei.

6. Tag: Eqip Sermia

Am Morgen erreicht unser Kreuzfahrtschiff ein großartiges Naturschauspiel, den kalbenden Eqip Sermia-Gletscher. Wir genießen das Mittagessen auf dem Sonnendeck mit diesem großartigen Naturwunder im Hintergrund. Der Eqip-Sermia-Gletscher liegt etwa 50 Seemeilen nördlich von Ilulissat und ist für seine atemberaubende Schönheit bekannt. Legendäre Arktisforscher wählten diesen Ort als Basis für ihre Studien. Einer dieser Forscher, der berühmte Schweizer Glaziologe Alfred de Quervain, nutzte diesen Ort vor über einem Jahrhundert als Ausgangspunkt für seine Expeditionen zum grönländischen Inlandeis. Wir segeln so nah wie möglich an die Eiskante heran - jedoch in sicherem Abstand, um herabstürzende Eisblöcke zu umgehen und heftige Wellen zu vermeiden.

Am Nachmittag nehmen wir Kurs auf Ilulissat, wo wir am Abend anlegen und einen Abendspaziergang zur Sermermiut-Ebene unternehmen.

7. Tag: Ilulissat

Wir erreichen Ilulissat in der sagenumwobenen Diskobucht. Der grönländische Name bedeutet „Eisberge“. Ilulissat liegt nämlich an der Mündung des Ilulissat-Eisfjords, auf dem eine Unmenge gigantischer Eisberge treiben. Das Eis bricht vom Gletscher Sermeq Kujalleq ab und stürzt in den Fjord. Ein faszinierendes Schauspiel, bei dem diese unglaublichen Eisberge entstehen. Sermeq Kujalleq zählt zu den produktivsten Gletschern der nördlichen Hemisphäre. Der Ilulissat Fjord zählt zum UNESCO-Welkulturerbe. An diesem Tag haben wir die Gelegenheit eine Bootstour auf dem Eisfjord zu unternehmen und die Eisberge hautnah zu erleben. Am Abend verlassen wir die Hauptstadt der Eisberge und durchqueren die bezaubernde Diskobucht Richtung Süden.

8. Tag: Sarfannguit

Die Siedlung Sarfannguit, was übersetzt "Ort des kleinen Baches" bedeutet, ist ein passender Name für eine Siedlung, die an den Ausläufern der Berge und Gletscher im fernen Hinterland liegt. Die etwas mehr als 100 Einwohner der Siedlung leben von der Jagd, der Fallenjagd und dem Fischfang, meist auf der Jagd nach Seesaiblingen, Rentieren und Moschusochsen. Obwohl Sarfannguit recht abgelegen ist, liegt es nur wenige Stunden von Sisimiut, der zweitgrößten Stadt Grönlands, entfernt. Die Erreichbarkeit einer so großen Stadt ist für eine kleine Gemeinde wie Sarfannguit ein unverzichtbarer wirtschaftlicher Vorteil.

9. Tag: Kangerlussuaq und Ausschiffung

Per Charterflug geht es zurück nach Reykjavik. Nach der Ankunft in der isländischen Hauptstadt erfolgt der Transfer zum Hotel.

10. Tag: Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich.

Hinweis

Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.

Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist obligatorisch. Eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rücktransport ist vorgeschrieben.


Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.



PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in CHF pro Person CHF
Kat. A = Einzelkabine | Deck 3 | Du/WC |TV |Bullauge | 13 m² 8.035
Kat. B = Zweibettkabine | Deck 7 | Doppelbett | Du/WC |TV |Französischer Balkon | 16 m² 7.190
Kat. C = Zweibettkabine |Deck 4 oder 6| Doppelbett oder zwei Einzelbetten| Du/WC |TV| Balkon |22 m² 7.760
Kat. D = Zweibettsuite | Deck 4 oder 6 | Doppelbett oder zwei Einzelbetten |Du/WC |TV|Balkon | 32 m² 8.440
Kat. E = Junior Suite | Deck 7 | Doppelbett oder zwei Einzelbetten | Du/WC | TV |40 m² 11.125
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 260


Wir behalten uns vor, jederzeit bis zu Beginn der Reise, von der Reederei eventuell erhobene zusätzliche Bunker- / Treibstoffzuschläge an Sie weiter zu belasten.


Im Preis inbegriffen
● Flug mit ICELAND AIR ab/bis Zürich inkl. Steuern und Gebühren
● Bordsprache: englisch
● Charterflug von Keflavik nach Kangerlussuaq und retour
● Hotelübernachtungen vor/nach der Seereise lt. Tourverlauf
● Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
● Transfers lt. Tourverlauf
● alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
● erfahrenes Expeditionsteam an Bord
● informative Lektorenvorträge zu Flora, Fauna und Gebiet
● leihweise Gummistiefel an Bord

Im Preis nicht inbegriffen
● nicht aufgeführte Mahlzeiten
● Trinkgelder
● alkoholische Getränke + Softdrinks an Bord
● Versicherungen

Zahlungsbedingungen
Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises
Restzahlung 45 Tage vor Abreise

Stornobedingungen
Bis 180 Tag vor Reisebeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von mindestens 1000 Euro an
179 bis 91 Tage vor Reisebeginn: 25% des Reisepreises
ab 90 Tage vor Reisebeginn: 98% des Reisepreises.

Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Expedition Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS AG
Zähringerstr. 22
CH-8001 Zürich

Tel +41 44 342 36 60
Fax +41 44 342 36 61

Mail:
reisen@polarnews.ch


Hier können Sie weitere Infos zu dieser Reise anfordern