Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2019

Hundeschlitten-Nordgrönland

Nordpol - Eiscamp Barneo

Spitzbergen PLA05 Eisbären und Packeis

Spitzbergen PLA07 Eisbären und Packeis

Nordpol - Eisbrecher

Spitzbergen - PLA09 Umrundung

Russlands Ferner Osten

Spitzbergen - PLA10 Vollcharter

Spitzbergen - PLA11 Vollcharter

Wrangel Island

Spitzbergen - OTL14 - Kvitøya

Nordostpassage

Spitzbergen-Ostgrönland

Nordwestpassage

Ostgrönland-Polarlichter

Hudson Bay - Eisbären

Antarktis Expeditionen 2018/19

Antarktis Expeditionen 2019/20

Ecuador + Galapagos 2019

Reisetipps

Info-Abend Arktis/Antarktis

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Impressum

Kontakt

Datenschutzerklärung

Reisekatalog 2019/20 bestellen

Reisekatalog 2018/19 lesen

Polarreisen - Lastminute-Liste

Tourcode 967407-01

Datum: 18. bis 31. August 2019

PLA05 - 02. bis 10. Juni 2019 - weitere Abfahrt
PLA07 - 16. bis 25. Juni 2019
- weitere Abfahrt
PLA09 - 02. bis 12. Juli 2019 - weitere Abfahrt
PLA10 - 11. bis 21. Juli 2019 - weitere Abfahrt
PLA11 - 20. bis 30. Juli 2019
- weitere Abfahrt

Film: Faszination Spitzbergen

Datum: 18. - 31. August 2019 - Bordsprache: deutsch/englisch

Reiseleitung: Sandra Walser

1. Tag: Zürich – Oslo - Tromsø

Flug von Zürich via Oslo nach Tromsø und Übernachtung im Hotel

2. Tag: Tromsø / Einschiffung
Der Tag steht uns zur freien Verfügung und wir haben die Gelegenheit, Tromsø zu erkunden und beispielsweise die berühmte Eismeerkathedrale zu besuchen. Am Nachmittag gehen wir an Bord der "Ortelius" und bald schon heisst es "Leinen los!".

3. Tag: Auf See in Richtung Bäreninsel
Durch die Barentssee halten wir Ausschau nach Walen und Seevögeln. Vorträge stimmen uns auf die Reise ein und machen uns mit den Regeln der AECO und des Parks in Svalbard vertraut.

4. Tag: Bäreninsel / Björnoya
Auf halbem Weg zwischen dem norwegischen Festland und Svalbard liegend, bietet die Bäreninsel einen idealen Brutplatz für Seevögel und Polarfüchse, nicht aber für Eisbären. Die Insel ist ein Naturschutzgebiet und Anlandungen sind nicht so häufig aufgrund der exponierten Lage der Insel. Wir werden versuchen eine der wenigen Landestellen anzulaufen.

5. - 6. Tag: Edgeoya
Da im Süden des Archipels gelegene Edgeoya ist die drittgrösste Insel des Archipels. Wir hoffen, im Süden, in den Tusindoyane, anlanden zu können und eine der Walrossliegeplätze zu besuchen. Auf den zahlreichen Inselchen haben Walfänger und Trapper im Laufe der

Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen. Auf der östlichen Seite der Insel, die je kaum angelaufen wird von Schiffen, liegen grosse Gletscherfronten. Auf der Insel sind auch häufig Eisbären unterwegs auf der Suche nach Nahrung.

7. Tag: Nordaustlandet
An Kong-Karl-Land vorbei, welches komplett geschütztz ist, fahren wir in Richtung Nordaustlandet und Austfonna. In dem Gebiet, Olgastrasse genannt, sind immer wieder Wale zu sehen, unter anderem die seltenen Grönlandwale. Das Schiff bringt uns an die Kante des Brasvellbreen, ein Teil der Eiskappe Austfonna. Hier donnert Schmelzwasser von der Kappe in grossen Wasserfällen ins Meer.


8. Tag: Kvitøya
Heute wird versucht die sehr selten besuchte, und am östlichsten gelegenen Insel Kvitøya zu besuchen. Die Insel ist grösstenteils von einer Eiskappe bedeckt, die nur wenig Raum für eis- und schneefreie Zonen zulässt. Eine Anlandung ist möglich bei Andréneset. Dort blieben im Jahre 1898, der schwedische Entdecker Andrée und seine Mannschaft, nach

einem Versuch mit einem Ballon den Nordpol zu erreichen, verschollen. Je nach Eisbedingungen versuchen wir auch die Ostseite bei Kraemerpynten zu erreichen, wo häufig eine grosse Walrossherde beheimatet ist.

9. - 10. Tag: Im Packeis Nordspitzbergens
Unsere Reise führt uns weiter der Eiskante entlang, wo wir versuchen werden, Eisbären und andere Tiere zu beobachten. Je nach Eis und Wetterbedingungen werden wir versuchen, jenseits des 82. Breitengrades zu kommen. Sollten die Bedingungen an der Eiskante nicht ideal sein, ist

auch eine Fahrt entlang der Küste Nordaustlandes möglich, wo wir Anlandungen und Wanderungen in der polaren Wüste unternehmen werden. Dabei werden wir sehen, dass die Wüste nicht so lebensfeindlich ist, wie angenommen.

11. Tag: Nordspitzbergen
Im Norden der Hauptinsel Spitzbergen liegen verschiedene Fjordsysteme, die wir besuchen können. Beispielsweise im Raudfjorden, einem ausgedehnten System, in dem immer wieder Bären angetroffen werden, können auch schöne Wanderungen unternommen werden, wenn keine Bären in der Gegend sind.

12. Tag: Westspitzbergen
Wir landen im Forlandsundet an und erkunden den flachen Bereich, wo viele Wasservögel Rast machen. Am Strand finden sich Schwemmhölzer und andere Überreste. Hier befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem Programm könnten wir auch weiter in den St. Johns

Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes fahren und der Vogelkolonie bei Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen den Fuss der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den relativ saftigen Weiden. In der Nacht erreichen wir Longyearbyen.


13. - 14. Tag: Longyearbyen – Oslo – Zürich
Unsere Expeditions-Kreuzfahrt ist heute leider zu Ende und mit vielen unvergesslichen Eindrücken müssen wir uns vom Expeditionsteam verabschieden. Ausschiffung und Rückflug über Oslo mit einer Übernachtung. Am nächsten Tag Rückflug nach Zürich.

Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.


Angaben und Deckplan zur "M/V Ortelius" finden Sie hier.

Hier erfahren Sie mehr über Spitzbergen


Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...



Verlangen Sie die detaillierte Spezialbroschüre,
hier...


Broschüre - Spitzbergen lesen, hier...



Reiseroute Tromsö - Kvitoya - Spitzbergen

18. - 31. August 2019

Eiskarte von Spitzbergen

Link Eiskarte






Topographische Karte von Spitzbergen

Link Topographische Karte



Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.



PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in CHF pro Person CHF
A - 4-Bett-Kabine mit Bullauge 8'330
B - 3-Bett-Kabine mit Bullauge 9'290
C - 2-Bett-Kabine mit Bullauge 10'850
D - 2-Bett-Kabine mit Fenster 11'570
E - 2-Bett-Kabine Deluxe 11'990
F - Superior-Doppelbett-Kabine 12'990
   
C - Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Bullauge) 7'320
D- Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Fenster) 7'850
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 180
   
Frühbucherrabatt, bis 31.12.2018 300



Im Preis inbegriffen
● Flüge in Economyklasse ab/bis Zürich,
● 1 Übernachtung in Tromsö inkl. Frühstück,
Bordsprache: deutsch/englisch
● deutschsprachige Reiseleitung,
● Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie,
● Vollpension an Bord,
● alle Landgänge,
● Zodiacausflüge laut Programm,
● wissenschaftliche Vorträge an Bord,
● alle Transfers
● Hafengebühren,
● Flughafentaxen,
● Reisedokumentation
● Buch-Reiseführer für Spitzbergen
● PolarNEWS-Reiserucksack
● Info Treffen vor der Reise in Zürich


Im Preis nicht inbegriffen
● alkoholische Getränke an Bord,
● weitere Mahlzeiten in Tromsö + Longyearbyen
● Trinkgelder an Bord
● Versicherung
● evtl. Treibstoffzuschläge
● evtl. zusätzliche Übernachtung in Oslo


Zahlungsbedingungen
Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises
Restzahlung 45 Tage vor Abreise


Annullationskonditionen
Bis 90 Tage vor Reisebeginn 20% des Reisepreises
89 - 60 Tage vor Abreise 50% des Reisepreises
59 - 0 Tage vor Abreise 100% des Reisepreises


Sandra Walser, Polarexpertin - Polarguide

Sandra Walser, Jahrgang 1976, ist in Baden/Wettingen aufgewachsen und lebt zur Zeit in Zürich, wo sie auch ihr Studium in Geschichte und Filmwissenschaft absolvierte. 2004 erfüllte sie sich mit einer Reise nach Island und Grönland ihren Kindheitstraum – und fing das berühmt-berüchtigte «Polar-Virus» ein. Seit 2009 ist sie mehrere Monate pro Jahr als Reiseleiterin, Guide und Lektorin in der Arktis sowie in der Antarktis unterwegs. Ihre Spezialgebiete sind die Fotografie, die Entdeckungsgeschichte und der Walfang.
Ihr Wissen teilt sie mit viel Leidenschaft, ebenso unterstützt sie ihre Mitreisenden darin, die Magie der fragilen Enden unserer Erde möglichst nachhaltig zu entdecken.

www.sandrawalser.ch

Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Leserreise Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS AG
Ackersteinstr. 20
CH-8049 Zürich

Tel +41 44 342 36 60
Fax +41 44 342 36 61

Mail:
reisen@polarnews.ch


Hier können Sie weitere Infos zu dieser Reise anfordern