Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2019

Flugexpedition: Barneo Ice Camp und Nordpol

Nord-Spitzbergen - Eisbär und Packeis

Nord-Spitzbergen - Eisbär und Packeis

Expedition zum Nordpol und Franz-Josef-Land

Spitzbergen-Umrundung

Tschukotka & Wrangel

Exklusive Spitzbergen - Umrundung

Exklusive Spitzbergen - Umrundung

Spitzbergen - Umrundung mit Kvitøya

Spitzbergen-Ostgrönland-Island

Nordwestpassage

Ostgrönland-Polarlichter

Kanada: Die Wanderung der Eisbären

Arktis Expeditionen 2020

Antarktis Expeditionen 2019/20

Antarktis Expeditionen 2020/21

Ecuador + Galapagos 2019

Reisetipps

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Impressum

Kontakt

Datenschutzerklärung

Reisekatalog 2020/21 bestellen

Reisekatalog 2019/20 lesen

Polarreisen - Lastminute-Liste

Tourcode 967404-01

Datum: 15. bis 26. September 2019

Ostgrönland gehört weltweit zu den letzten Gebieten mit unberührter Natur. Durch den langen Winter mit einer Eisdecke auf dem Meer und durch den breiten Treibeisgürtel im Frühjahr und Sommer, der mit dem Strom an der Küste vorbeizieht, ist Ostgrönland von anderen Teilen Grönlands und dem Rest der Welt abgeschnitten. Erst vor etwa 100 Jahren kamen die ersten Europäer hierher, die Abgeschiedenheit kommt in Sprache und Kultur dieser Region deutlich zum Ausdruck.

Reiseverlauf

Reiseleitung:Silke Hoof
(Änderungen der Reiseleitung vorbehalten)

1. Tag: Hinflug

Flug von Zürich nach Keflavik, Island. Transfer zum Hotel in Reykjavik und Übernachtung.

2. Tag: Einschiffung

Am Morgen Zeit zur freien Verfügung. Nachmittags Einschiffung auf die MV «Sea Spirit». Am frühen Abend beginnt unsere Schiffsreise nordwärts in Richtung Dänemarkstrasse.

3. Tag: Dänemarkstraße

Von Island aus passieren wir die Dänemarkstraße in Richtung des Scoresbysundes in Ostgrönland und überqueren unterwegs den Polarkreis. Walbeobachtungen sind in dieser Wasserstraße gut möglich. In der Nacht besteht die erste Gelegenheit, mit etwas Glück, Nordlichter zu sehen.

4.-8. Tag: Scoresbysund

Unsere Expeditionsreise beginnt im Scoresbysund mit seiner einmaligen arktischen Landschaft. Unsere Route ist stark vom Wetter und vor allem von den Eiskonditionen abhängig. Unser erfahrener Kapitän und Expeditionsleiter legen vor Ort täglich neu die Route fest und planen nach den örtlichen Konditionen, um das beste Expeditionserlebnis bieten zu können. Mit diesem flexiblen Routenplan sehen wir die Schönheit dieses abgelegenen Gebietes. Der Scoresbysund ist das größte und längste Fjordsystem der Welt. In diesem fantastischen Gebiet finden wir mit die beeindruckendsten Landschaften der Arktis! Tiefe Fjorde und enge Kanäle werden von bis zu 2000 Meter hohen Bergen umsäumt. Von großen Gletschern kalben Eisberge, die vom Wind, der Strömung und Gezeiten getrieben werden. Die vielfarbige Herbsttundra, die Moschusochsen und die Schneehasen bleiben unvergesslich.

Die Landschaft- weit, offen und scheinbar unberührt- ist ein Paradies für Wanderer. Des Weiteren finden wir archäologische Stätten der Thulekultur, alte Trapperhütten und neuere Jagdhütten der Inuit. Die Inuit-Siedlung Ittoqqortoormiit ist die einzige permanente Siedlung der Region. Ein exzellentes Museum, ein Andenkenladen und eine Post laden zum Verweilen ein. Grönländische Schlittenhunde sind zahlreicher vertreten als die einheimische Bevölkerung. Die Tage sind gefüllt mit erlebnisreichen Ausflügen, interessanten Vorträgen des Expeditionsteams, hervorragend Mahlzeiten - und vor allem mit einer unvergesslichen Landschaft. Jede Nacht birgt die Möglichkeit, Nordlichter am Himmel tanzen zu sehen, da die Jahreszeit für diese unwirklich anmutenden Erscheinungen geeignet ist.

9. Tag: Dänemarkstraße

Unsere fantastische Zeit im Scoresbysund geht nun zu Ende und wir durchqueren wieder die Dänemarkstraße in Richtung Island. Vorträge und Workshops des Expeditionsteams und der gemütliche Aufenthalt an Bord lassen den Seetag schnell vergehen. Wir beobachten Seevögel und mit Glück Wale direkt von den großen Kabinenfenstern, den Balkonen oder von den Außendecks. Während der Nacht besteht weiterhindie Gelegenheit, Nordlichter zu sichten.

10. Tag: Westfjorden

Unser Expeditionstag in den Westfjorden offenbart die außergewöhnliche Schönheit dieser entlegener Region - nur ungefähr 10% der Besucher Islands verschlägt es in dieses Gebiet. Abhängig vom Wetter sind wir in den atemberaubenden Fjorden unterwegs und erkunden zum Beispiel Vogelfelsen, Fjordlandschaften oder kleine Fischersiedlungen.

11. Tag: Ausschiffung

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns in Reykjavik, der Hauptstadt von Island und Ausgangspunkt unserer Reise.Transfer zum Hotel und Übernachtung.

12. Tag: Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Hinweis

Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.

Angaben und Deckplan zur "MS Sea Spirit" finden Sie hier.

M
ehr über Grönland erfahren Sie hier...

Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...





Verlangen Sie die detaillierte Dokumentation zu dieser Expedition, hier...


Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.



PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in CHF pro Person CHF
A - 3-Bett-Suite m. Fenster 7'790
B - Hauptdeck Suite, Bullauge 10'190
C - Superior-Suite, Fenster 10'390
D - Classic Suite, Fenster 10'890
E - Deluxe Suite, Balkon 11'290
F - Premium Suite, Balkon 12'290
   
C - Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Bullauge) 8'730
D- Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Fenster) 9'370
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 390
   



Im Preis inbegriffen
● Flüge in Economyklasse ab/bis Zürich,
● 2 Übernachtungen in Reykjavik inkl. Frühstück,
● deutschsprachige PolarNEWS-Reiseleitung
● Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie,
● Vollpension an Bord,
● alle Landgänge,
● Zodiacausflüge laut Programm,
● wissenschaftliche Vorträge an Bord,
● alle Transfers
● Hafengebühren,
● Flughafentaxen,
● Reisedokumentation
● PolarNEWS-Reiserucksack
● Info Treffen vor der Reise in Zürich


Im Preis nicht inbegriffen
● alkoholische Getränke an Bord,
● weitere Mahlzeiten
● Trinkgelder
● Versicherung
● evtl. Treibstoffzuschläge
● evtl. zusätzliche Hotelübernachtungen


Zahlungsbedingungen
Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises
Restzahlung 45 Tage vor Abreise


Stornobedingungen
Bis 210 Tage vor Reisebeginn: 15% des Reisepreises
ab 209 Tage bis 180 Tage vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
ab 179 Tage bis 90 Tage vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
ab 89 Tage bis 65 Tage vor Reisebeginn: 55% des Reisepreises
ab 64 Tage bis 31 Tage vor Reisebeginn: 70% des Reisepreises
ab 30 Tage bis 8 Tage vor Reisebeginn: 85% des Reisepreises
ab 7 Tage bis zum Tag der Anreise oder bei Nichterscheinen: 95% des Reisepreises.

Reiseleitung

Silke Hoof – Polarguide

Silke, eine „Kieler Sprotte“, aufgewachsen an der Küste, war schon als Kind eng mit dem Meer verbunden und fing schon früh an, die große Welt zu erkunden. Während der Schule ging sie für einen Highschool-Aufenthalt für ein Jahr nach Florida. Nach der Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau studierte sie BWL mit einem Jahr Auslandsstudium in Schweden. Danach zog es sie nach Argentinien, wo sie fast 8 Jahre in Buenos Aires verbrachte und u.a. als Reiseleiterin Gruppen durch Argentinien, Chile und Südbrasilien leitete.

Als die Finanzkrise kam, begann Silkes Leidenschaft für Kreuzfahrtschiffe. Bei mehreren Schiffsreisen nach Norwegen, Spitzbergen und Grönland packte sie, angetan von der faszinierenden Schönheit und Stille der arktischen Region, auch der berüchtigte Polarvirus. Gleichzeitig fing sie an, sich für die Nordlichter zu interessieren und ging dafür direkt nach Norwegen, um dort jetzt schon die dritte Wintersaison in Tromsö als Reiseleiterin für die Polarlichter, Wal-Safaris sowie Stadtrundfahrten zu arbeiten.

Parallel dazu hat sie eine Ausbildung im Systemischen Familienstellen und Geomantie angefangen. Die Verschmutzung der Meere sowie ihre Belastung für das Leben der Meeresbewohner liegen ihr sehr am Herzen und sie setzt sich für die Erhaltung der Meere ein.

Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Expedition Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS AG
Ackersteinstr. 20
CH-8049 Zürich

Tel +41 44 342 36 60
Fax +41 44 342 36 61

Mail:
reisen@polarnews.ch


Hier können Sie weitere Infos zu dieser Reise anfordern