Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2017

Arktis Expeditionen 2018

Hundeschlitten-Nordgrönland

Nordpol - Eiscamp Barneo

Spitzbergen Polarbär Spezial

Nordpol - Eisbrecher

Spitzbergen Polarbär Spezial

Spitzbergen - PLA09

Russlands Ferner Osten

Spitzbergen - PLA10

Spitzbergen - PLA11

Wrangel Island

Spitzbergen - PLA13

Grönland Disko-Bucht

Spitzbergen - Kvitøya - PLA14

Spitzbergen-Ostgrönland

Nordwestpassage

Ostgrönland-Polarlichter

Hudson Bay - Eisbären

Antarktis Expeditionen 2017/18

Antarktis Expeditionen 2018/19

Ecuador + Galapagos 2018

Reisetipps

Info-Abend Arktis/Antarktis

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Impressum

Kontakt

Reisekatalog 2018/19 bestellen

Reisekatalog 2018/19 lesen

Tourcode: 867502-01

Datum: 19. bis 28. August 2018

Auf dieser Reise erleben wir die Höhepunkte der westgrönländischen Küste, wobei die Diskobucht mit ihren gigantischen Eisbergen wohl an erster Stelle steht. Bei einem „Zodiac Cruising“ nähern wir uns den Eisbergen auf wenige Meter. Uns erwartet ein faszinierendes Naturschauspiel in einer einzigartigen Atmosphäre. Wir werden traditionelle Inuit Dörfer besuchen, die entlang der Küste verstreut sind – ein jedes mit eigenem Charakter und ihren bunten Holzhäusern, die der Landschaft einen besonderen Charakter verleihen. Auf eine Vielfalt von Meeresbewohnen sollten wir in den Gewässer vor Qeqertarsuaq treffen. Wir haben die Gelegenheit Buckel- und Zwergwale zu beobachten.



Reiseleitung: Josef Wermelinger, Polarexperte

1. Tag: Zürich – Reykjavik

Linienflug von Zürich nach Reykjavik mit ICELANDAIR, Transfer und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Kangerlussuaq – Einschiffung
Charterflug von Reykjavik nach Kangerlussuaq, gegen Abend erfolgt die Einschiffung.

3. Tag: Itilleq
In Itilleq unternehmen wir eine Wanderung und geniessen die Aussicht auf den Itilleq Fjord


4. Tag: Ilulissat
Ein Höhepunkt der Reise ist Ilulissat in der sagenumwobenen Diskobucht. Der grönländische Name bedeutet „Eisberge“. Ilulissat liegt nämlich an der Mündung des Ilulissat-Eisfjords, auf dem eine Unmenge riesiger Eisberge treiben. Das Eis bricht vom Gletscher Sermeq Kujalleq ab und stürzt in den Fjord. Es ist ein faszinierendes Schauspiel zu erleben, wenn

diese unglaublichen Eisberge entstehen. Sermeq Kujalleq zählt zu den produktivsten Gletschern der nördlichen Hemisphäre. Es ist ein faszinierendes Schauspiel zu erleben, wenn diese unglaublichen Eisberge entstehen, oder unter lautem Krachen auseinander brechen.


5. Tag: Eqip Sermia
Einem weiteren Höhepunkt nähern wir uns heute - gleichzeitig zählt er zu den schönsten Regionen Grönlands: Wir versuchen, so nah wie möglich an die mächtige Eiskante des etwa drei Kilometer breiten Eqip Sermia-Gletschers zu gelangen. Mit etwas Glück erleben wir die "Geburt" eines Eisberges.

6. Tag: Uummannaq and Qilaqitsoq
Wir sollten bei der Ankunft in Uummannaq unbedingt an Deck sein, um den markanten Herzberg, der die Bucht überragt, zu erblicken. Ein Spaziergang durch das farbenfrohe Dorf bringt uns mit der Walfangzeit aus vergangenen Jahrhunderten in Berührung. Später besuchen wir die berühmte Mumienfundstätte in Qilaktisoq.

7. Tag: Qeqertarsuaq - Disko Island
Qeqertarsuaq ist Grönlands älteste ehemalige Walfangstation, die einst im Jahr 1773 gegründet wurde. Heutzutage tummeln sich hier viele Meeresbewohner. Die Gewässer rund um die Insel bieten Raum für Buckel-, Grönland- und Zwergwale.


8. Tag: Sisimuit
In Sisimuit werden uns die Einheimischen ihre traditionelle "Kayak-Akrobatik" vorstellen. Bei einer Wanderung durch das historische Gebiet besichtigen wir den berühmten Walknochen-Bogen.

9. Tag: Kangerlussuaq – Ausschiffung
Rückkehr nach Kangerlussuaq, Ausschiffung. Charterflug nach Island. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Reykjavik – Zürich
Rückflug von Reykjavik nach Zürich.

Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Flexibilität ist von grösster Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter.



Angaben und Deckplan zur «OCEAN Adventurer» finden Sie hier...



Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...





Verlangen Sie die detaillierte Dokumentation zu dieser Expedition, hier






Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem neuen Partner Glur Reisen durchgeführt.



Preise für PolarNEWS - Leserexpedition

Alle Preise in CHF pro Person  
Kat. A = Dreibettkabine, Bullauge, Hauptdeck 7'890
Kat. B = Zweibettkabine, Bullauge, Unterdeck
9'380
Kat. C = Zweibettkabine, Bullauge, Hauptdeck 9'890
Kat. D = Zweibettkabine, Fenster, Hauptdeck 10'480
Kat. E = Superiorkabine, Fenster, Oberdeck 10'990
Kat. F = Deluxekabine, Fenster, Ober-/Kapitänsdeck 11'580
Kat. G = Suite, Kapitänsdeck 11'990
Kat. H = Owner's Suite, Brückendeck auf Anfrage
   
Kat. B = Einzelkabinen Zuschlag, Bullauge, Unterdeck 6'550
Kat. C = Einzelkabinen Zuschlag, Bullauge, Hauptdeck 6.920
Kat. D = Einzelkabinen Zuschlag, Fenster, Hauptdeck 7.320
   
Einzelzimmerzuschlag Landprogramm 330
   
Frühbucher-Rabatt, bis 31.12.2017 300



Im Preis inbegriffen
• Flüge in Economyklasse ab/bis Zürich
• PolarNEWS Reiseleitung
• 2 Übernachtungen in Reykjavik inkl. Frühstück
• Deutsch- und englischsprachiges Expeditionsteam an Bord
• Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie
• Vollpension an Bord
• alle Landgänge
• Zodiacausflüge laut Programm
• wissenschaftliche Vorträge an Bord
• alle Transfers
• Hafengebühren
• Flughafentaxen
• Reisedokumentation
• PolarNEWS Reiserucksack

Im Preis nicht inbegriffen
• alkoholische Getränke an Bord
• nicht erwähnte Mahlzeiten
• Trinkgelder an Bord
• Versicherung

Zahlungsbedingungen
Anzahlung 10% bei Buchungsbestätigung.
Restzahlung 45 Tage vor Abreise.

Annullationskonditionen
Bis 180 Tage vor Reisebeginn 10% des Reisepreises
179 - 120 Tage vor Abreise 20% des Reisepreises
ab 119 Tage vor Abreise 95% des Reisepreises


Josef Wermelinger, Polarexperte

Josef Wermelinger lebt in der Nähe von Zürich. Aufgewachsen mit Ski, kletternd im Fels und schon als Jugendlicher auf vielen Hochtouren ergaben einen bis heute innigen Bezug zur Bergwelt und den Berglern. Dazu kam später das Segeln und Tauchen auf und in einheimischen Seen und Flüssen sowie das Interesse an Booten. Zusammen wurde dies die Basis für das langjährige Interesse am Wasser, an Naturbeobachtungen und der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen.

Die berufliche Tätigkeit als Elektroniker und Firmeninhaber umfasste weltweite Reisen und viele Einsichten zur Wechselwirkung von industriellen Prozessen und natürlichen Vorgängen. Die mehrjährige Arbeit als Tauchinstruktor und lizenzierter wissenschaftlicher Taucher bei Forschungsprojekten über Haie auf den Bahamas sowie bei Renaturierungsprojekten in einheimischen Flüssen zeigte die komplexen Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen und politischen Interessen und nachhaltigem Naturschutz. Aktuelle Projekte beinhalten die Mitarbeit bei archäologischen Unterwasserarbeiten und hydrografische Messungen zur Nutzung der Wasserkraft.

Die Folgen von kurzfristigen ökonomischen Eingriffen in sensible Naturreservate in den Hochalpen, die Faszination der Unterwasserwelt sowie Video- und Fotoprojekte in Grönland und Spitzbergen vertieften auch das Interesse an polaren Gebieten. Seit 2008 arbeitet Josef Wermelinger regelmässig auf Expeditionsschiffen als Guide in der Arktis und Antarktis und fand so seine neue Leidenschaft.


Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Leserreise Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS AG
Ackersteinstr. 20
CH-8049 Zürich

Tel +41 44 342 36 60
Fax +41 44 342 36 61

Mail:
reisen@polarnews.ch

Hier können Sie weitere Infos zu dieser Reise anfordern