Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2017

Arktis Expeditionen 2018

Antarktis Expeditionen 2017/18

Kaiserpinguine

Antarktische Halbinsel Plancius

Antarktis Jan. 2018

Antarktische Halbinsel Ortelius

Antarktis Expeditionen 2018/19

Ecuador + Galapagos 2018

Reisetipps

Nordpol

Info-Abend Arktis/Antarktis

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Impressum

Kontakt

Reisekatalog 2018/19 bestellen

Reisekatalog 2018/19 lesen

Tourcode 867718-02

Datum: 16. Januar bis 09. Februar 2018

Eine Reise ins Tierparadies am südlichen Ende der Welt. Wir besuchen sieben verschiedene Pinguinarten, Seehunde und Albatrosse und sehen vielleicht auch Wale. Wir erleben die pure Schönheit und Weite der Antarktis mit ihren einmaligen Landschaften, kantigen Bergen und blauen Gletschern und den gigantischen Tafeleisbergen.


Reiseleitung: Ruedi Küng, Biologe

Film: Erlebnisreise Antarktis mit PolarNEWS

1. Tag: Zürich – Buenos Aires
Flug von Zürich nach Buenos Aires über Frankfurt mit der Lufthansa.

2. Tag: Buenos Aires
Transfer zum Hotel, am Nachmittag Stadtrundfahrt. Übernachtung mit Frühstück im Viersterne-Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Buenos Aires – Ushuaia
Transfer zum Airport, Flug nach Ushuaia. Nach der Ankunft in Ushuaia Transfer zum Hotel. Die Stadt liegt an der Südseite der Grossen Feuerland-Insel am Beagle-Kanal. Ushuaia ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz Tierra del Fuego.

4. Tag: Ushuaia - Einschiffung
Am Morgen Ausflug zum Tierra del Fuego Nationalpark. Vor der Einschiffung haben Sie nochmals Gelegenheit letzte Einkäufe zu tätigen. Die Einschiffen auf die «MV Plancius» erfolgt am späten Nachmittag.

5. Tag: Auf See
Der erste Seetag, Fahrt in Richtung Osten auf direktem Weg zu den Falklandinseln. Gelegentlich begleiten Delfine, Riesensturmvögel und Albatrosse das Schiff. Geniessen Sie die Ruhe auf See. Das Lektoren-Team wird uns auf die nächsten Tage vorbereiten.

6. - 7. Tag: Falkland Inseln
Sie liegen rund 770 km nordöstlich von Kap Hoorn entfernt. New Island z.B. ist der Lebensraum für fünf Pinguinarten sowie See-Elefanten, Pelzrobben und Seelöwen. Am Ende einer Wanderung auf Carcass Island, wo Sie auf eine üppige Vogelwelt mit Kormoranen, Reihern und Falken stossen, heisst es nun «Teatime» auf der Farm der Familie

McGill. Alle Anlandungen sind wetterabhängig. Great Britain findet sich auch am Ende der Welt: Stanley auf East Falkland.


«Seit Jahren schon besuche ich regelmässig die Esel-pinguine auf den Falkland Inseln. Im Januar sind die Jungvögel bereits stattliche Burschen und es macht Spass sich einfach in der Nähe einer Kolonie hinzusetzen und das Treiben der Vögel zu beobachten».

Heiner Kubny,
Polarfotograf


8. - 9. Tag: Auf See
Auf der Überfahrt nach South Georgia passiert die «M/V Plancius» die Shag Rocks, die fünf aus dem Meer ragenden Felsspitzen sind die Vorboten South Georgias. Diese einsamen Inseln mit ihren schroffen, steilen Felsen bieten ideale Brutplätze der hier lebenden Seevögel.

Film: Falkland - South Georgia


10. - 13. Tag: South Georgia
Je nach Wetterbedingungen nähern wir uns im Zodiac der Elsehul Bay oder Bay of Isles mit Salisbury Plain und Prion Island, wo sich ein faszinierendes Miteinander von Wanderalbatrossen, Pelzrobben, See-Elefanten und Königspinguinen im Bültgras beobachten lässt. Mit unseren Zodiacs und dann zu Fuss erreichen wir die verlassenen

Walfangstationen in Stromness und Grytviken. Das Museum und die kleine Walfängerkirche aus dem Jahr 1913 zeugen noch heute von der Walfangvergangenheit, und der berühmte Forscher und Entdecker Ernest Shackleton liegt auf Grytvikens Friedhof begraben.

Tausende von Königspinguinen erwarten uns in Gold Harbour. In der Cooper Bay kommen wir bei Zodiacfahrten Zügelpinguinen und Kormoranen ganz nah. Ein steiler Aufstieg bringt uns zur Kolonie der Goldschopfpinguine.


14. Tag: Auf See
Auf See wird das Schiff von verschiedenartigen Seevögeln begleitet. Hier gibt es auch gute Chancen auf Zwergwale zu stossen. Rund um South Orkney Island stranden riesige Eisberge in den Untiefen der Inselnund bieten sich als Fotosujets an.

15. Tag: Südorkney Inseln
Wir besuchen heute die argentinische Station «Orcadas». Die Forschungsstation ist die älteste noch immer in Betrieb stehende Station in der Antarktis. Die 1903 errichtete Station ist seit über einhundert Jahren ständig besetzt.

16. Tag: Auf See
Auf dem Weg zur Antarktischen Halbinsel werden Sie begleitet von einer reichhaltigen Vogelwelt. Am Horizont erscheinen die ersten Eisberge und kündigen die Antarktis an.

17. - 20. Tag: South Shetland und Antarktische Halbinsel
Bei Point Wild und Cape Lookout auf Elephant Island betreten wir historischen Boden: Vier Monate musste die Mannschaft Shackletons 1916 hier ausharren. Die Adelie-pinguine auf Paulet Island haben sich dauerhaft hier einger-ichtet. Mit dem Zodiac gelangen wir zur argentinischen Forschungsstation Esperanza in der Hope Bay. Das laute

Geschrei der Kelpmöwen und der Pinguine auf Livingston Island noch im Ohr, erwartet uns mit Deception Island eine der imposantesten Vulkaninseln der Erde. Eine schmale Durchfahrt erlaubt Zodiacanlandungen in der Whalers Bay oder Telephone Bay - Kraterwanderungen und ein Bad inklusive. Auf dem Weg zur Paradies Bucht mit ihren majestätisch hohen Gletschern durchfahren wir den Errera

Kanal und landen in Neko Harbor mit dem Zodiac auf antar- ktischem Festland an. Durch den engen Lemaire Kanal erreichen wir bei Petermann Island die südlichste Kolonie von Eselspinguinen und bei Port Lockroy die historische britische Station. Port Lockroy dient heute als Museum und im Shop können diverse Fan-Artikel gekauft und Postkarten nach Hause geschickt werden.


21. - 22. Tag: Auf See
Wir verlassen die antarktische Halbinsel und fahren durch die Drake Passage. Nach 2 Tagen Überfahrt erscheint in der Ferne im Dunst das berühmt berüchtigte Kap Hoorn.

23. Tag: Ushuaia – Buenos Aires
Am Morgen Ankunft in Ushuaia. Transfer zum Flugplatz und Inlandflug nach Buenos Aires. Übernachtung mit Frühstück im Mittelklasse-Hotel.

24. Tag: Buenos Aires – Zürich
Am Nachmittag Rückflug ab Buenos Aires via Frankfurt nach Zürich.

25. Tag: Zürich
Am frühen Nachmittag Ankunft in Zürich.


Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.



Angaben und Deckplan zur «M/V Plancius» finden Sie hier...

Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...


Aus PolarNEWS 2
South Georgia [346 KB] - Tierparadies im südlichen Atlantik


Hier erfahren Sie mehr über
Falkland

Hier erfahren Sie mehr über
South Georgia

Hier erfahren Sie mehr über South Orkney Islands

Hier erfahren Sie mehr über South Shetland Islands

Hier erfahren Sie mehr über die Antarktische Halbinsel





Verlangen Sie die detaillierte Dokumentation zu dieser Expedition hier...


Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.



PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in CHF pro Person CHF
A - 4-Bett-Kabine mit Bullauge 17'700
B - 3-Bett-Kabine mit Bullauge 18'770
C - 2-Bett-Kabine mit Bullauge 20'140
D - 2-Bett-Kabine mit Fenster 21'020
E - 2-Bett-Kabine Deluxe 22'230
F - Superior-Doppelbett-Kabine 23'330
   
C - Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Bullauge) 15'390
D- Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Fenster) 16'160
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 460
   
Frühbucherrabatt, bis 31.03.2017 500



Inbegriffene Leistungen:
● Schweizer Reiseleitung
● Flug in Economyklasse ab/bis Zürich nach Buenos Aires mit Lufthansa
● Flug in Economyklasse ab/bis Buenos Aires nach Ushuaia mit Aerolineas Argentinas
● 2 Übernachtungen in Buenos Aires inkl. Frühstück
● 1 Übernachtung in Ushuaia inkl. Frühstück
● Transfer und Stadtrundfahrt in Buenos Aires
● Transfer vom/zum Hafen in Ushuaia
● Schiffsreise in der gebuchten Kategorie
● alle Mahlzeiten an Bord
● Kaffee, Tee und Wasser
● alle Ausflüge und Landgänge laut Programm
● wissenschaftliche Vorträge an Bord
● Flughafen- und Abflugtaxen
● Hafengebühren
● ausführliche Reisedokumentationen
● Taschenbuch «Reisebegleiter Antarctica»
● PolarNEWS Reiserucksack
● Info Treffen vor der Reise in Zürich

Nicht inbegriffenen Leistungen:
● weitere Mahlzeiten in Buenos Aires
● Trinkgelder
● Abflugstaxen in Argentinien
● alkoholische Getränke + Softdrinks an Bord
● Versicherungen
● evtl. Treibstoffzuschläge

Zahlungsbedingungen
Anzahlung 20% bei Buchungsbestätigung.
Restzahlung 45 Tage vor Abreise.

Annullationskonditionen
Bis 90 Tage vor Reisebeginn 20 % des Reisepreises
89 - 60 Tage vor Reisebeginn 50% des Reisepreises
ab 59 Tage vor Reisebeginn 95% des Reisepreises

Reiseleitung: Ruedi Küng, Biologe

Ruedi Küng, 1966 in Basel geboren, arbeitet als Dozent für Fachdidaktik Biologie an der Pädagogischen Hochschule der Nordwestschweiz und als Gymnasiallehrer in den Fächern Biologie, Mathematik und Informatik am Gymnasium Leonhard in Basel. Im Wirbeltierlabor bei Prof. Dr. David Senn studierte er die funktionelle Anatomie der Pinguine. Das Diplom in Biologie führte ihn 1996 zur 3. Internationalen Pinguinkonferenz nach Kapstadt und liess ihn verschiedene Artikel zur Biologie der Pinguine verfassen.

Ein längerer Forschungsaufenthalt auf den Falkland Inseln, verschiedene Reisen zu Pinguinbrutgebieten und Pinguinarien halten die Leidenschaft für die ozeanischen Vögel und ihre extremen Lebensräume bis heute wach.

Seit 2004 kann Ruedi Küng neben seiner Lehrertätigkeit an der Schule, seine Erfahrungen in die Ausbildung angehender Biologie Lehrpersonen einbringen. Er setzt sich u.a. mit den Aspekten «Biodiversität und Bildung», ausserschulische Lernorte, dem Einsatz neuer Medien im Unterricht und der Förderung von Medienkompetenz auseinander.

Musikalischen und gesellschaftlichen Ausgleich findet er beim Saxofonspiel.


Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Leserreise Interesse finden, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS AG
Ackersteinstr. 20
CH-8049 Zürich

Tel +41 44 342 36 60
Fax +41 44 342 36 61

Mail:
reisen@polarnews.ch

Hier können Sie Infos anfordern...